FRANÇAIS / ENGLISH

Lieber Musiklehrer, an bei die aktualisiere Fassung deiner Biografie.Viel Glück bei deiner Musikkarriere! Paul Thiele, dein Schüler 2004-2006. (16. Mai 06)



Bruno Angélini wurde 1965
in Marseille geboren.

Im Musikkonservatorium erhält er vom 6. bis 14. Lebensjahr klassischen Klavierunterricht, anschließend widmet er sich dem Jazzstudium. Dann erlernt er das Gitarre- und Saxofonspiel. Er absolviert danach das Jazzkonservatorium von Marseille, besucht die  Klasse von Guy Longnon und wendet sich wieder dem Klavierstudium zu. Diesem Instrument ist er bis heute treu geblieben.

Mit 24 Jahren nimmt er das klassische Repertoire wieder auf, studiert Debussy, Bartok, Messian etc. und belegt die Improvisationskurse von Sammy Abenaïm in der Pariser Jazzschule CIM.

Von da an gibt es eine rege Zusammenarbeit mit zahlreichen Orchestern und Bands und er erhält seine ersten Auszeichnungen: Sonderpreis Défense 95, Preisträger vom Vannes-Musikwettbewerb 96.

Er gibt Konzerte in Pariser Jazzkellern wie New Morning, Sunset, Duc des Lombards und auf Jazzfestivals  von Nizza, Marciac, Crest, Coutances, Colmar sowie im Ausland (Afrika, West-Europa).

Im Jahr 2000 ist er der Interpret von «Innertraces» mit Kenny Wheeler im Rahmen des Projekts von Thierry Pëala. Die Aufnahme dieses Konzerts ist bei «Naive» zu finden.

 Für die Firma «Cobalt» beteiligt er sich an dem Projekt Moira Conrath: «Insomnie» mit traditionsverbundenen Interpreten aus dem Mali-Staat.

2001 macht er eine Aufnahme von
«Waiting for you» mit dem Quartett von Xavier Cobo. «Cristal records» hat davon eine CD herausgebracht.

Im Oktober 2003 bringt er eine CD mit Eigenkompositionen heraus mit Riccardo Del Fra und Ischiro Onoë. «Sketch» hat diese CD unter dem Namen «Empreintes» auf den Markt gebracht.

2004 komponiert er für Gérard Lesne und interpretiert Jazzstandards im Rahmen einer Erstaufführung  im Pariser Théâtre du Châtelet. Bee Jazz bringt eine CD von diesem Konzert 2006 heraus. Die Musikinterpreten Jean-Philippe Viret und Ramon Lopez sind ebenfalls an diesem Projekt beteiligt.

2004 arbeitet er an einem Musikrepertoire mit Sylvain Beuf für das New Edge Trio von Thierry Pëala mit Sylvain Beuf. Eine 2006 aufgenommene CD erscheint Anfang 2007 mit dem Label «Cristal Records»

Er spielt  in einem  Duo mit Jean-Luc Cappozzo.

2005 beteiligt er sich an an dem Vorhaben von improvisierter Musik mit den Musikern Joe Fonda und Ramon Lopez. Geplant sind im Frühjahr 2006 eine CD mit dem deutschen Label «Konnex» und 2006/2007 eine Europa-Tournee.

Im Rahmen des «European Jazz Ensemble» von dem Trompeter Giovanni Falzone ist ein CD-Kollektion mit ihm vorgesehen, die vom italienischen Label «Soul Note» (mit Robin Verhegen, Mauro Gargano, Luc Isenmann) im September 2006 herausgebracht wird.

 Er gibt Konzerte, insbesondere in der Türkei, mit dem Quartett Spiral des Saxofonbläsers Philippe Poussard (mit François Delacoudre, Christian Lete).

Die Firma «Minium» hat eine CD von bekannten Jazzstücken für Klavier Solo innerhalb einer Serie von «Standards Visit» Ende August 2006 einprogrammiert.

Im Oktober 2006 ist eine Projekt mit dem Quartett von Ramon Lopez geplant mit den Interpreten Bruno Wilhelm, Claude Tchamitchian und zwei baskischen Chorensembles.

Seit 1996 gibt er Jazzunterricht an der Bill Evans Piano Academy.

Traduction Paul Thiele